Mahnwache auf dem Zentralplatz

Veröffentlicht am 22.02.2020 in Aktuell

Ein breites Bündnis der unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen gedachte am Freitag Abend den Opfern des rassistischen Anschlags von Hanau. Moderiert vom DGB fanden u.a. MdB Detlev Pilger, Ali Yener von der IG-Metall, Ahmet Günes von der türkischen Gemeinde und Avadislav Avadiev von der jüdischen Gemeinde deutliche Worte gegen jegliche Form der Intoleranz und rassistischen Gewalt, die sich nicht nur in Taten, wie jetzt in Hanau, sondern täglich auch in Worten widerspiegelt. Es ist endlich Zeit, dass sich die schweigende Mehrheit lautstark zu Wort meldet! Hass ist kein guter Ratgeber! Die nach Polizeiangaben mehr als 800 Teilnehmer, unter ihnen auch das Koblenzer Prinzenpaar mit Gefolge, unterstützten diese Aufrufe durch starken Applaus.

 

WebsoziInfo-News

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:612239
Heute:10
Online:1