Bürgerbeteiligung im Projekt Stadtgrün Lützel

Veröffentlicht am 26.04.2020 in Ortsverein

Im Rahmen des Förderprojektes „Stadtgrün Lützel“ soll durch mannigfaltige Maßnahmen die Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil verbessert werden.

So verschieden, wie die betroffenen Gebiete sind, nämlich z.B. Volkspark, Feste Franz, Grünflächen an Rhein und Mosel, Kulturfabrik und Freizeitgelände Schartwiese, so unterschiedlich werden auch die Wünsche sein, die die hier lebenden Menschen an ihre Quartiere haben.

Voraussetzung für die Freigabe von Fördermitteln ist die Erarbeitung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK). Diese Aufgabe wurde an die Stadtberatung Dr. Sven Fries, die Firma Schieferdecker Landschaftsarchitektur und Bierbaum Aichele Landschaftsarchitekten vergeben.

Die genannten Akteure wollen das ISEK nicht ohne die betroffenen BürgerInnen erarbeiten. Daher sollen in den nächsten Monaten die Wünsche und Vorstellungen der LützelerInnen in zahlreichen Beteiligungsaktionen gesammelt werden.  Als erste Aktion wird es noch vor Pfingsten einen Online-Fragebogen geben.

Der SPD-Ortsverein begleitet die Arbeiten intensiv, so z.B. durch Teilnahme an den beiden Online-Planungswerkstätten zum geplanten Sport- und Freizeitbereich am Schartwiesenweg.

Wir möchten alle ermutigen und auffordern, die demnächst angebotenen Beteiligungsmöglichkeiten zu nutzen und die eigenen Gedanken und Vorstellungen in den Planungsprozess einzubringen.

Der SPD-Ortsverein wird an dieser Stelle immer über aktuelle Sachstände informieren.

 

WebsoziInfo-News

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:612235
Heute:35
Online:1